up
Home

Wahrnehmung der Zeit im kulturellen Kontext

30.01.2006 20h - 208. Montagsgespräch

echtzeithalle e.v. im Musiklabor Luisenstr. 37a, 80333 München

Jutta Köhler

Das Phänomen "Zeit/Verlauf/Trajektorien" im Zusammenhang mit dem Kausalprinzip der naturwissenschaftlichen Erkenntnis wurde im 205. Montagsgespräch anhand der Einstein/Minkowski Diagramme dargestellt. Die Wahrnehmung der Zeit durch den Menschen und deren Folgen scheint aber von weiteren Parametern abhängig zu sein, die sich z. B. in den kulturellen Kontexten offenbaren und sehr großen Einfluss auf das Leben und Wohlbefinden der Menschen haben. Dies wurde von dem Wissenschaftler Robert Levine untersucht, indem er in 31 verschiedenen Ländern durch Experimente auf der Straße das Lebenstempo analysierte und die gesellschaftlichen Regeln für "Zeit ist Lebensgefühl und Kultur " La dolce vita" aber auch "Zeitkriege" beschreibt.
Mehr transzendente Phänomene wie die "Traumzeit" der Aborigines oder das "Sich eins Fühlen mit dem Universum" der Neurologen oder die relative Notenlängen-Definition in der Musik zeigen weitere „Aspekte der Wahrnehmung der Zeit". Gibt es irgendwo auch den zeitfreien Raum ?...